Früherkennung und Vorsorge bei Drewes + Partner

Früherkennung und Vorsorge – was ist der Unterschied?

Früherkennungs-Untersuchungen bilden immer nur eine Momentaufnahme des Gesundheitszustandes ab, sie erlauben jedoch keine Aussage über zukünftige Entwicklungen. Die Entstehung von Krankheiten kann man dadurch zwar häufig rechtzeitig erkennen, aber nicht verhindern – das heißt eine „echte Vorsorge“ von Erkrankungen ist nicht möglich, auch wenn beide Begriffe in der Regel gleichbedeutend verwendet werden. Die Untersuchungsergebnisse können Ihnen jedoch wertvolle Anregungen geben, um Krankheiten vorzubeugen, vorhandene Gesundheitsrisiken zu minimieren und Krankheiten erfolgreich zu behandeln.

Für eine umfassende Früherkennung sind neben der bildgebenden Untersuchung in der Regel weitere Schritte nötig, wie eine gründliche körperliche Untersuchung oder ggf. Laboruntersuchungen. Unsere Früherkennungsuntersuchungen finden deshalb immer in enger Zusammenarbeit mit Ihrem zuweisenden Arzt statt.

Früherkennung und Vorsorge – was ist der Unterschied?

Früherkennungs-Untersuchungen bilden immer nur eine Momentaufnahme des Gesundheitszustandes ab, sie erlauben jedoch keine Aussage über zukünftige Entwicklungen. Die Entstehung von Krankheiten kann man dadurch zwar häufig rechtzeitig erkennen, aber nicht verhindern – das heißt eine „echte Vorsorge“ von Erkrankungen ist nicht möglich, auch wenn beide Begriffe in der Regel gleichbedeutend verwendet werden. Die Untersuchungsergebnisse können Ihnen jedoch wertvolle Anregungen geben, um Krankheiten vorzubeugen, vorhandene Gesundheitsrisiken zu minimieren und Krankheiten erfolgreich zu behandeln.

Für eine umfassende Früherkennung sind neben der bildgebenden Untersuchung in der Regel weitere Schritte nötig, wie eine gründliche körperliche Untersuchung oder ggf. Laboruntersuchungen. Unsere Früherkennungsuntersuchungen finden deshalb immer in enger Zusammenarbeit mit Ihrem zuweisenden Arzt statt.